objekt4

 

 

Was war gerade los?

 

In den vergangenen Wochen habe ich mich mit den Winteraktionen zur Grundgesetzwanderung beschäftigt und ich hatte die Gelegenheit, die Totenklage von Hugo Ball, mit der vor ein paar Jahren das Ensemble KörperSchafftKlang eine große Stimmperformance an verschiedenen Orten gezeigt hat, wieder hervorzuholen und damit eine Solo-Performance in Brüssel zu machen.

 

Aus diesen Aktivitäten sind drei neue Videos entstanden:

- ein GG-Video (Passwort: Grundgesetz19) : GG 5x5

- ein Video-Clip zu meiner Grundgesetz-Performance am 1. Februar 2019 in Köln

- ein Clip zu der Totenklage in Brüssel

 

 

Was steht an?

 

Vortrag

Die extreme Stimme?

In dem kurzen Vortrag will ich ein paar Gedanken zur Idee der extremen Stimme in der Kunst äußern, ein paar Überlegungen anstellen, wie man die Extreme der Stimme erreichen und kennen lernen kann und das Ganze mit ein paar AudioBeispielen aus der eigenen Werkstatt würzen.

 

am Mittwoch, 13. März im stimmfeld studio in Köln Nippes.

Beginn: 19.30 Uhr (Einlass 19.00 Uhr)

Eintritt frei, Spende gern gesehen

 

 

Lesungen:

 

Rilke: Vor kurzem bin ich gefragt worden, ob ich mir vorstellen könnte, noch einmal die Sonette an Orpheus von Rilke im Rahmen einer Ausstellung zu rezitieren. Einige werden sich erinnern: Mit den Sonetten begann vor vielen Jahren meine Arbeit, bei der ich über das Auswendiglernen von Texten deren Bedeutung und Wirkung genauer erfassen will. Die Idee hat sich ja bis zur Grundgesetzwanderung durchgezogen. Jetzt scheint mir ein guter Zeitpunkt zu sein, um sozusagen nochmal zu den Anfängen dieses Weges zurückzugehen und zu erkunden, in welchem Verhältnis zu den Sonetten ich heute stehe. Ab spätestens Juni werde ich Rilkes Sonette (1. Teil) wieder vortragen.

Die Rezitation kann man von mir kaufen! Ich freue mich über Einladungen!

 

Zweig: Außerdem beschäftige ich mich, ebenfalls durch einen von außen kommenden Vorschlag, gerade mit Stefan Zweigs Buch Die Welt von Gestern, das mich wirklich fasziniert, weil dort ein sehr besonderer Blick auf die Welt vom späten 19. Jahrhundert bis zum Aufstieg der Nazis geboten wird. Ich lerne viel und es ist äußerst anregend, Zweigs Bild dieser Zeit etwa mit dem von Musil zu vergleichen. Ebenfalls spätestens im Juni – und dann für den Rest des Jahres – biete ich aus diesem Buch Lesungen an.

 

Fontane: In diesem Jahr wird der 200. Geburtstag von Theodor Fontane begangen. Ich beschäftige mich ja schon seit vielen Jahren mit seinem Werk und mache jeweils im Herbst eine Lesung mit einem seiner Bücher in der Lengfeld´schen Buchhandlung. Von Effie Briest bis Ellernklipp, von Unterm Birnbaum bis zu den Wanderungen durch die Mark Brandenburg habe ich mich durch den größten Teil des großen Werks, das Fontane hinterlassen hat, durchgelesen. In diesem Herbst lese ich gemeinsam mit Elisabeth Hartmann aus dem Briefwechsel der Eheleute Fontane. Aber auch aus anderen seiner Werke biete ich 2019 gerne Lesungen an!

 

Termine für bereits abgemachte Lesungen findet man hier:

 

 

Seminare

 

Die Stimmtage im Februar mussten wegen widriger körperlicher-energetischer Umstände meinerseits abgesagt werden. Deshalb habe ich den Stimmtag am 9. März umbenannt und werde dann das Thema "Embodiment (Brustraum)" ins Zentrum stellen. Informationen hier:

 

Die Jahresplanung 2019 für die Angebote an Stimmtagen und Seminaren ist schon ziemlich weit fortgeschritten. Die großen Seminare stehen; kleinere Tages- und Zweitageskurse können kurzfristig noch dazu kommen. Termine und weitere Informationen finden sich hier: