Archiv(e)

Videos

stimmfeld-Blog

Archiv(e)

Vorträge

Lectures

AkademieAcademy

always under construction!

Ausstellung/Exhibition

Kant und Kunst:

Zum Ewigen Frieden

12. bis 26. Mai

im Bohdefenster in Köln-Nippes

Florastraße 65

English below


In diesem Jahr wird/wurde der 300. Geburtstag von Immanuel Kant begangen. Das nehmen wir zum Anlass, eine kleine Ausstellung zu meiner LandArt-Aktion an den Höckerlinien des Westwalls zu zeigen. Dazu gibt es ein Begleitprogramm mit Gesprächen und einer Filmpräsentation. Details folgen bald!

Die eigentliche Ausstellung fand im Fenster des Ateliers von Dea Bohde statt und kann unabhängig von Öffnungszeiten immer betrachtet werden.

Die Ausstellung ist organisiert von NICO e.V. dem neuen Kunstverein in Nippes.

http://nico-verein.de/Arrow Right



This year marks/marked the 300th anniversary of Immanuel Kant's birth. We are taking this as an opportunity to show a small exhibition of my LandArt action on the Höckerlinien of the Westwall. There will also be an accompanying programme with talks and a film presentation. Details will follow soon!

The actual exhibition has taken place in the window of Dea Bohde's studio and could be viewed at any time, regardless of opening hours.

The exhibition is organised by NICO e.V., the new art association in Nippes.

 2024

Paul Pörtner & Roy Hart

Die menschliche Stimme in Kunst und Leben

The Human Voice in Art and Life

Nach einer gemeinsamen Radioproduktion mit dem Stimmkünstler Roy Hart besuchte Paul Pörtner im Jahr 1972 zum ersten Mal das Roy Hart Theatre in London. In der Gruppe, die Theater von der Stimme her entwickelte, glaubte der deutsche Theaterautor Pörtner ein Ensemble gefunden zu haben, das seine Vorstellungen vom Zusammenhang zwischen Theater und Leben teilt und künstlerisch umsetzen kann. Es begann eine knapp zweijährige Phase des intensiven Austauschs und der Zusammenarbeit.

Der (Stimm-)Künstler und Philosoph Ralf Peters zeichnet in seiner Recherche die Etappen dieser Begegnung nach und sucht in dieser besonderen Episode der neueren Theatergeschichte nach den Bezügen für die Gegenwart. Dabei orientiert er sich hauptsächlich an bislang unveröffentlichten Texten Pörtners aus dieser Zeit.


Entstanden ist ein faszinierender Einblick in das Avantgardetheater der 1970er Jahre, das Theater als Lebensform verstehen wollte und den künstlerischen Fragen existenzielle Dringlichkeit gab.


Buch kaufenArrow Right


After a joint radio production with voice artist Roy Hart, Paul Pörtner visited the Roy Hart Theatre in London for the first time in 1972. In the group, which developed theatre from the voice, the German playwright Pörtner believed he had found an ensemble that shared his ideas about the connection between theatre and life and could implement them artistically. A two-year phase of intensive exchange and collaboration began.


In his research, the (voice) artist and philosopher Ralf Peters traces the stages of this encounter and searches for references for the present in this special episode of recent theatre history. In doing so, he focuses mainly on previously unpublished texts by Pörtner from this period.


The result is a fascinating insight into the avant-garde theatre of the 1970s, which sought to understand theatre as a way of life and gave artistic questions an existential urgency.


pdf-downloadArrow Right

 2022

Lesung

Julien Gracq

Die engen Wasser  

gemeinsam mit Elisabeth Hartmann 

und Karl Heinz Stevens (Klanggestaltung)


am Dienstag, 9. April (Wiederholung am 10. Sept. 24)

in der Lengfeld´schen Buchhandlung KölnArrow Right


Julien Gracq ist einer der bedeutendsten französischen Schriftsteller.  Noch zu seinen Lebzeiten wurde sein Werk in die Bibliothek der Plejaden aufgenommen, eine Sammlung  der Werkausgaben herausragender Schriftsteller der Weltliteratur mit dem Schwerpunkt auf der französischen Literatur. 

„Die engen Wasser“ sind eine literarische Erkundung des kleinen Flusses Evre, der in seiner unspektakulären Erscheinung Anlass gibt für die Auseinandersetzung mit kleinen und den ganz großen Fragen.

Buch/Book

Kunst/Art

GEHEN/Walking

Die Neusser Landstraße in Köln

eine Recherche zu Fuß

2023

English below


Im Jahr 2023 hat mich die Kölner Musikerin und Künstlerin Ortrud Kegel eingeladen, gemeinsam mit den beiden Kollegen Florian Zeeh und Volkmar Mühleis eine künstlerische Recherche zum GEHEN zu starten. Schnell hat sich gezeigt, dass wir uns auf eine nicht unbedingt pittoreske Straße im Kölner Norden konzentrieren wollen: die Neusser Landstraße, die wir, zunächst alleine und gehen erkundet haben. Aus dem Material, das dabei anfiel, sind verschiedene Dinge entstanden. Herausragend ist dabei das Buch, von dem die Bilder rechts einen Eindruck vermitteln. Das Cover zeigt echte Schuhspuren, die auf jedem der 100 Exemplare unterschiedlich aussehen. Ein paar der Bücher gebe ich gerne in interessierte Hände - gegen eine kleine Spende. Einfach bei mir melden!

Außerdem gibt es zwei Videos, die man hier sehen und hören kann:

Videos GEHENArrow Right

Mein Beitrag zu den verschiedenen Publikationen besteht in diversem Bild und Videomaterial. 


In 2023, the Cologne musician and artist Ortrud Kegel invited me to join with her and colleagues Florian Zeeh and Volkmar Mühleis to start an artistic research project on WALKING. It quickly became clear that we wanted to concentrate on a street in the north of Cologne that is not necessarily picturesque: Neusser Landstraße, which we explored, at first alone and on foot. Various things were created from the material we gathered in the process. The book, of which the pictures on the right give an impression, is particularly outstanding. The cover shows real shoe marks, which look different on each of the 100 copies. I am happy to give a few of the books into interested hands - for a small donation. Just get in touch with me!

There are also two videos that you can see and hear here:

Videos GEHENArrow Right


My contribution to the various publications consists of various image and video material.


Stimmkunst

stimmfeld-Soiréen

Dezember 2023

Neue Zeiten bedürfen neuer Formate. 

New times call for new formats. 


Die pandemischen Jahre 2020 bis ´22 waren für mich wie für viele Künstler*innen eine Phase der künstlerischen Recherche in die eigene Arbeit und damit auch eine Phase der Neuausrichtung des eigenen künstlerischen Tuns. 

Jetzt ist die Zeit gekommen, die Ergebnisse (die immer nur Zwischenergebnisse sein können) in die Welt zu bringen und zur Diskussion zu stellen. Das ist Ziel des neuen Formats der stimmfeld-Soiréen. Nach der erfolgreichen ersten Saison 2022 will ich auch in diesem Jahr ein Forum schaffen, in dem ich meine künstlerische Forschungsarbeit der vergangenen Zeit vorstelle und darüber mit Euch/Ihnen, dem Publikum und Kolleg*innen ins Gespräch komme. 

In den stimmfeld-Soiréen präsentiere ich im ersten Teil des Abends einen Teil meiner Arbeit - als kurzes Konzert, als Performance oder als Lecture-Performance. Im zweiten Teil wird Raum geschaffen, über das Präsentierte und die damit verbundenen Themen zu sprechen. 


Details Right Long


English:

For me, as for many artists, the two pandemic years 2020 and '21 were a phase of artistic research into one's own work and thus also a phase of reorientation of one's own artistic activity. 

Now the time has come to bring the results (which can only ever be provisional ones) into the world and put them up for discussion. That is the aim of the new format of stimmfeld soirées. After a successful season last year I want to create again a forum in which I can present my artistic research work of the past years and discuss it with you, the audience and colleagues. 

In the stimmfeld soirées, I present a fragment of my work in the first part of the evening - as a short concert, a performance or a lecture-performance. In the second part, there is space to talk about what I have presented and the issues connected with it. 



Nikolaus Lenau - oder die Erfindung des romantischen Kapitalismus. 

lecture-reading!


Vortrag als AudiomitschnittArrow Right Long

Installation/Performance

WIND-Voices

im Rahmen des/at the Festivals „Bewegter Wind: beyond“

13. - 27. August at/in und um Wolfshagen (bei Kassel)


August 2023

InfosArrow Right


Mein Beiträge zu dem Wind-Festival waren zum einen eine Installation, die ich in der kleinen Kirche von Nothfelden eingerichtet habe. Dort waren während der Tage zwölf meiner WIND-Voices zu hören, die Aufnahmen stimmlicher Interventionen, die im besten Fall zu Imagination von Windbilder anregen. 

Außerdem habe ich am Freitag, 25.8. in der Kirche eine Stimm- und Textperformance mit dem Gedicht „Not I not I but the wind“ von D.H. Lawrence durchgeführt. Eine halbe Stunde lang habe ich mich vom Wind/Geist durch den Text führen lassen. Ein Format, das womöglich Zukunft hat… 


My contributions to this festival have been a sound installation in a small church in Nothfelden. There I presented twelve WIND-Voices, recordings of my voice which might inspire inner images of Winds. 

On the 25. of August I made a voice and text performance with the poem „Not I not I but the wind“ from D.H. Lawrence. For half an hour I led myself guided by the Wind/Spirits through the text. An interesting format that might have a future….

Stimmperformance/

Voice performance

Das Leiden der Elemente

Elemental Suffering

Juli/july 2023

my contribution to the performance art day „Transition“ at Köln 29/7/23, initiated by PAErsche. Thank you again for your invitation and for organizing this great event.

PAErsche Arrow Right


Some consideration afterwards (English/deutsch)Arrow Right



 2023

in-adequate impressions

Israel 2023


exhibition/AusstellungArrow Right Long

english below!

in-adequate impressions ist eine Projektreihe,  in der ich anstrebe, über meinen multi media povera - Ansatz einen Eindruck von einem Ort, einer Gegend, oder wie in diesem Fall von einem Land zu vermitteln. Dazu nehme ich den Wind, der dort weht, auf, mache stimmf(i)eld-recordings, in denen meine Stimme in den Klang einer Landschaft eingewoben ist und suche nach accidental art, die ich fotografisch  auffange. Und das Feld ist für weitere Fundstücke natürlich offen. Die Eindrücke, die ich sammle, sind also von den eingesetzten Formaten geprägt und andererseits von den sich bietenden Gelegenheiten und meiner Aufmerksamkeit abhängig. 

Die Israel-Sammlung ist im Februar 2023 entstanden.


in-adequate impressions is a series of projects, in which I work with my multi media provera - approach in order to find and give an impression of a place, a region or like in this case of a country. I record the wind that is blowing there, I do stimmf(i)eld-recordings in which my voice is embedded into the sound of a landscape and I look for accidental art that I collect with my photocamera. The impressions I collect are shaped by the formats I use and depend on the opportunities that I get and notice.

The Israel-collection was created in Feb. 2023.


Buch/Book

Alfred Wolfsohn: 

…den Gestank der Welt vertreiben

…banishing the Stench of the World

out now! 

I am very happy to announce the so far first publication of Alfred Wolfsohn´s writings in book form. Based on readings that I have done during the last couple of years “Banishing the Stench of the World” is a bilingual book (German/English) that contains Wolfsohn´s notes on his experiences as a German Jew, as soldier in WW1 and about the Holocaust. 

It also gives Wolfsohn´s considerations about the young Charlotte Salomon and 

her work.    

For purchase please use this link: 

OrderArrow Right Long


Outside of Germany the best way to order seems to be one of the big online trader.  (there are others than Amazon….Barnes&Nobles in the US, Libri, Ingram etc.). Or you go to your bookshop!


Das bislang erste Buch mit Texten von Alfred Wolfsohn ist erschienen. Entstanden auf Gundlage von Lesungen, die ich in den vergangenen Jahren gemacht habe, ist „…den Gestank der Welt vertreiben“ ein zweisprachiges Buch (deutsch/englisch), in dem man Wolfsohns Beschreibungen seiner Erfahrung als deutscher Jude, als Soldat im 1. Weltkrieg und den Holocaust findet. Außerdem enthält das Buch die Überlegungen Wolfsohns zur jungen Charlotte Salomon und ihren frühen Arbeiten. 

Erhältlich ist das Buch über folgenden Link:

bestellenArrow Right Long


Buch/Book

Alfred Wolfsohn: 

…den Gestank der Welt vertreiben

…banishing the Stench of the World

out now! 

I am very happy to announce the so far first publication of Alfred Wolfsohn´s writings in book form. Based on readings that I have done during the last couple of years “Banishing the Stench of the World” is a bilingual book (German/English) that contains Wolfsohn´s notes on his experiences as a German Jew, as soldier in WW1 and about the Holocaust. 

It also gives Wolfsohn´s considerations about the young Charlotte Salomon and 

her work.    

For purchase please use this link: 

OrderArrow Right Long


Outside of Germany the best way to order seems to be one of the big online trader.  (there are others than Amazon….Barnes&Nobles in the US, Libri, Ingram etc.). Or you go to your bookshop!


Das bislang erste Buch mit Texten von Alfred Wolfsohn ist erschienen. Entstanden auf Gundlage von Lesungen, die ich in den vergangenen Jahren gemacht habe, ist „…den Gestank der Welt vertreiben“ ein zweisprachiges Buch (deutsch/englisch), in dem man Wolfsohns Beschreibungen seiner Erfahrung als deutscher Jude, als Soldat im 1. Weltkrieg und den Holocaust findet. Außerdem enthält das Buch die Überlegungen Wolfsohns zur jungen Charlotte Salomon und ihren frühen Arbeiten. 

Erhältlich ist das Buch über folgenden Link:

bestellenArrow Right Long


 2022

Buch/Book

IRWEGK

Die Rettung der Welt aus dem Geiste der Kunst

Saving the World in the Spirit of Art

Die Gründung dieses Instituts verstehe ich als künstlerische Aktion im Sinne einer sozialen Plastik , wie sie Joseph Beuys  entwickelt hat. 

IRWEGK ist eine Plattform zum Austausch  zwischen Kunstschaffenden und anderen Menschen über die Frage, wie Kunst dazu beitragen kann, die Welt aus der derzeitigen katastrophalen Lage zu „retten“. 

Die Beiträge dazu finden sich auf dem 

IRWEGK-Blog Arrow Right


Im Jahr 2024 ist aus dem IRWEGK die Rechercheaktion vocal ecotismArrow Right entstanden.


vocal ecotism-Blog Arrow Right


I understand the foundation of this institute as an artistic action in the sense of a social sculpture as developed by Joseph Beuys. 

IRWEGK is a platform for exchange between artists and other people on the question of how art can contribute to "saving" the world from the current disastrous situation. 

The contributions can be found on the 

IRWEGK-Blog Arrow Right


In 2024, the IRWEGK gave rise to the vocal ecotism research project.


vocal ecotism-Blog Arrow Right

Aktion

 2018

Vortrag

documenta 15 und die Rettung der Welt aus dem Geiste der Kunst?

Am Freitag, 21. Oktober 2022 um 19h

Atelier Dea Bohde in Köln Nippes, Florastraße 65


Im Rahmen einer kleinen Reihe mit Künstlergesprächen zur diesjährigen documenta konfrontiere ich den Ansatz von RuanGrupa mit den Ideen meines Instituts zur Rettung der Welt aus dem Geiste der Kunst - IRWEGK. Was gab es in Kassel zu lernen? Was gibt es zu ergänzen? Wie geht es weiter?

Ausstellung/exhibition

WIND

eine multi media arte povera Ausstellung


 18./19. Oktober 2022

im stimmfeld-Studio Köln 

Die Soirée mit Einführung und Filmscreening fand am 

Dienstag, 19.30h statt.


Während der Corona-Pandemie habe ich mich eine Zeit lang mit dem Thema WIND u.a. in Verbindung mit der menschlichen Stimme befasst. Dabei ist eine multi-media Ausstellung fürs Internet entstanden, die ich im Rahmen der Soiréen erstmals „in echt“ ausgestellt habe. Audios, Videos und Windgedichte in verschiedenen Interpretationen. 

zum WIND-BlogArrow Right Long


During the pandemic I have worked with the subject of WIND partly in relation to the human voice. The result was a internet based exhibition of audios, videos and interpretation of poems. Now I will show this work for the first time in a real space.


The WIND-BlogArrow Right Long 


Performance

Juni/June 2022

isolation

(mit/with Agnes Pollner)

7. Juni/June 2022 at 

stimmfeld-Studio Köln

Turmstraße 3-5 (Nippes)

English below!


Die Stimmperformance ist eine Weiterentwicklung der Performance, die wir am 25. Mai 2022 im Rahmen der Ausstellung „Living Archive (Ark Hive) - Terry Fox“ durchgeführt haben. 

AusstellungRight Long


Dahinter stand die Idee, eine zeitgemäße Antwort auf eine Performance zu entwickeln, die Terry Fox mit Joseph Beuys 1970 im Keller der Kunstakademie Düsseldorf gemacht hat. Titel damals war „isolation unit“, auf deutsch Isolier- oder Intensivstation. 

Bei der zweiten Version im Juni wird dieser historische Zusammenhang lockerer und wir konzentrieren uns auf die Auseinandersetzung mit der jetzigen Zeit. 

Wie immer bei den stimmfeld-Soiréen gibt es danach die Gelegenheit, über die gezeigte Arbeit miteinander ins Gespräch zu kommen. 

Der Eintritt ist wie immer frei, Spenden und/oder Erwerb von Büchern gern gesehen. 





Dahinter stand die Idee, eine zeitgemäße Antwort auf eine Performance zu entwickeln, die Terry Fox mit Joseph Beuys 1970 im Keller der Kunstakademie Düsseldorf gemacht hat. Titel damals war „isolation unit“, auf deutsch Isolier- oder Intensivstation. Für die erste Version haben wir ein paar freie Zitate aus der Ursprungsperformance aufgenommen und in unsere Sprache der Stimmperformance übertragen. 

Für die zweite Version im Juni wird die gegenwärtige (Welt-)Situation stärker ins Zentrum rücken.



English

This voice performance is an evolvement of the performance we did on 25 May 2022 as part of the Living Archive (Ark Hive) - Terry Fox exhibition.


ExhibitionRight Long


The idea behind this was to develop a contemporary response to a performance Terry Fox did with Joseph Beuys in 1970 in the basement of the Kunstakademie Düsseldorf. The title at the time was "isolation unit". For the first version we took a few free quotes from the original performance and transferred them into our language of voice performance. 

For the second version in June, the performance took the thematic direction of Corona and, marginally, Ukraine, which had already emerged in May. 

Lesung

Robert Musil:

Die Amsel

1. Juli 2022

 in der Lengfeld´schen Buchhandlung in Köln

im Rahmen der Feier zum 180jährigen Bestehen der 

Buchhandlung. 


Am Dienstag, 5. Juli 2022 im Rahmen der stimmfeld-Soiréen im stimmfeld-Studio Köln.


Im Rahmen von „Musik und Literatur in den Häusern und Gärten von Brück“  am 10. August 2023. Begleitet und unterstützt von Ortrud Kegel, mit der zusammen ich bereits der Nachtigall zu Stimme und Klang verholfen habe. 


Ich freue mich über verschiedenen Gelegenheiten, eine der großartigsten Kurzgeschichten des 20. Jahrhunderts von Robert Musil, dessen Werk mich lebenslang begleitet, lesen zu dürfen. 

Robert Musil: die Amsel


Eine Kurzgeschichte, in der direkt drei sonderbare Erlebnisse eines Menschen von diesem selbst erzählt werden. Geschichten, die den Rahmen des vorherbestimmten Lebens, das man in den Städten des frühen 20. Jahrhunderts (hier Berlin) so zu führen hatte wie in den darauf folgenden Phasen der Moderne. 

Doch bei aller Vorhersagbarkeit lässt sich das „unbegreifliche Element“, von dem Musil schon auf der ersten Seite der Erzählung spricht, nicht rauskürzen aus der Gleichung des modernen Lebens. 

Was die Erzählung für mich als Stimmkünstler so faszinierend und interessant macht, ist Musils Strategie, das Unbegreifliche immer in Verbindung mit Klang oder hörbaren Ereignissen auftauchen zu lassen. Als Gesang der Amsel, als schwirrendes Pfeifen eines Fliegerpfeils oder als Vogel, der plötzlich sprechen kann. Immer wird das Ereignis in erster Linie gehört erfahren. 

Man könnte „Die Amsel“ als eine Antwort auf das Diktum von Max Weber von der „Entzauberung der Welt“ lesen. Die Entzauberung kann nicht gelingen. Die Welt und besonders die Ereignisse, die das Leben der Menschen bestimmen, lassen sich nicht in den Käfig der Rationalität einsperren. Die Frage ist nur, ob wir (der moderne Mensch) in der Lage sind, damit umzugehen. Denn sie machen keinen Sinn! Bestenfalls so wie ein Traum Sinn macht. (Traumdeutung à la Freud und Jung ist der sehr moderne Versuch, die durch den Rationalismus ausgegrenzten Bereiche des Umgangs mit dem Leben wieder zu integrieren.) Musil spricht am Ende der Geschichte davon, dass sie „Sinn macht“ nur „wie wenn du flüstern hörst oder bloß rauschen, ohne das unterscheiden zu können“.

Verhandelt werden in diesem Rahmen von Musil Fragen der Moralität und der Religiösität. Wie kann in einer Welt, die streng unterscheidet zwischen dem rationalen Teil und dem vermeintlich sinnlosen, doch immer noch wirksamen, moralisches Handeln bestimmt werden? Was heißt es außerdem, metaphysische Erlebnisse zu haben? 

Die Amsel ist ein Text, der bei aller Zeitbezogenheit Themen behandelt, von denen wir neu lernen müssen, sie ernsthaft durchzudenken, ohne im Rationalismus einerseits oder einer vernunftsfeindlichen Esoterik andererseits hängen zu bleiben. Musil wusste übrigens schon, dass in der Moderne die Kunst die Sphäre ist, in der die Themen behandelt werden können. 

Lesung

Theodor Fontane: Stine

12. Mai 2022

 in der Lengfeld´schen Buchhandlung in Köln

Beginn: 19h

Eintritt frei, Reservierung empfohlen


zur Buchhandlung Right Long


 Das war der vorläufig letzte Nachschlag zu einer literarischen Langzeit-Aktion, in der ich von 2006 bis 2019 jedes Jahr aus einem Werk von Theodor Fontane in der Lengfeld´schen Buchhandlung in Köln vorgelesen habe. Es begann mit der Reiseliteratur, später kamen die romane und Novellen hinzu. Große Literatur eines Sprachkünstlers und Autors, der mit liebevollem und genauen Blick auf seine Welt geschaut hat. 

 Mai 2022

Lecture/Performance

Ivan Rebroff und Roy Hart

oder

Wie die Extended Voice in mein Leben kam

eine stimmfeld-Soirée

am 3. Mai 2022 um 19.30 Uhr

im stimmfeld-Studio Köln


zugleich Vorstellung meines neuen Buches:

In Gedanken: singen

 Mai 2022

Ausstellung

 1.  bis 19. Mai 2022

 in der Galerie Eckart in Wuppertal, Simonsstraße 27. 


Eröffnung: Sonntag, 1. Mai von 11h bis 14h

Künstlergespräch: Sonntag, 8. Mai um 17h

Öffnungszeiten: freitags von 14h bis 19h 

und nach Absprache

Finnisage, Donnerstag, 19. Mai ab 16h 


Nach Mai ´21 die zweite Installation mit einem Teil der Baumfotos, die ich mit Unterstützung von mittlerweile über 100 Menschen sammle. 


Details Right Long

Lesung

Eifellesung

Eine Benefiz-Aktion zur Unterstützung von Opfern der Flutkatastrophe im Rheinland im Sommer 2021. 

Man kann die Lesung buchen!


Infos Right Long

seit Dez. 2021

Stimmkunst

stimmfeld-Soiréen

seit/since April 2022

Neue Zeiten bedürfen neuer Formate. 

New times call for new formats. 


Die beiden pandemischen Jahre 2020 und ´21 waren für mich wie für viele Künstler*innen eine Phase der künstlerischen Recherche in die eigene Arbeit und damit auch eine Phase der Neuausrichtung des eigenen künstlerischen Tuns. 

Jetzt ist die Zeit gekommen, die Ergebnisse (die immer nur Zwischenergebnisse sein können) in die Welt zu bringen und zur Diskussion zu stellen. Das ist Ziel des neuen Formats der 

stimmfeld-Soiréen. Ich will ein Forum schaffen, in dem ich meine künstlerische Forschungsarbeit der vergangenen Jahre vorstelle und darüber mit Euch/Ihnen, dem Publikum und Kolleg*innen ins Gespräch komme. 

In den stimmfeld-Soiréen werde ich im ersten Teil des Abends einen Teil meiner Arbeit präsentieren - als kurzes Konzert, als Performance oder als Lecture-Performance. Im zweiten Teil wird Raum geschaffen, über das Präsentierte und die damit verbundenen Themen zu sprechen. 


Details Right Long


English:

For me, as for many artists, the two pandemic years 2020 and '21 were a phase of artistic research into one's own work and thus also a phase of reorientation of one's own artistic activity. 

Now the time has come to bring the results (which can only ever be provisional ones) into the world and put them up for discussion. That is the aim of the new format of 

stimmfeld soirées. I want to create a forum in which I can present my artistic research work of the past years and discuss it with you, the audience and colleagues. 

In the stimmfeld soirées, I will present a fragment of my work in the first part of the evening - as a short concert, a performance or a lecture-performance. In the second part, there will be space to talk about what I have presented and the issues connected with it. 


Performance

Hasenapotheke

Stimm-Performance im Rahmen der Beuys-Woche  im Herbst 2021 im stimmfeld-Studio Köln


infos!


english:

Voice-Performance in the context of the Beuys-Week in autumn 2021 at 

stimmfeld-studio Köln



Sept.  2021

photo Marita Loosen-Fox

Lesung

Carl Oskar Jatho: 

Köln und Kunst

ausgewählt und gelesen von Ralf Peters


C.O. Jatho war ein Kölner Schriftsteller, Journalist und Kunstkritiker, den man zu den prägenden Figuren der Kölner Kulturszene des 20. Jahrhunderts zählen kann. Bereits 1916 hat er einen Salon in Köln gegründet, der Keimzelle einiger Kunstentwicklungen wie der Kalltalgemeinschaft und die Kölner Progressiven wurde. Als großer Liebhaber des Mittelalters hat er dazu beigetragen, dass die rheinische Moderne in der Kunst der großen Zeit Kölns entscheidende Anregungen fand. 

Am 18. Sept. ´21 habe ich aus einigen Schriften Jathos lesen, in denen er von Köln im frühen 20. Jahrhundert und über die gotische Kunst u.a. am Kölner Dom schreibt. Das Museum Schnütgen war der ideale Ort für eine literarische Begegnung des alten mit dem gegenwärtigen Köln. In drei direkt aufeinanderfolgenden Lesungen wurden verschiedene Bücher von Jatho vorgestellt. 

 September 2021

Festival

Die Stimme der Kunst hören -

100 Jahre Joseph Beuys

Zwei Wochen im Jahr 2021 mit Aktionen, Performances, Vorträgen und Installationen in der Auseinandersetzung mit dem Werk von Joseph Beuys, von mir kuratiert. 


Beuys-Wochen Right Long


english:

two weeks in 2021 with actions, performances, lectures and installations in dialogue with the work of Joseph Beuys, curated by me. 


Details Right Long

Mai/Sept.  2021

Installation

7000 (tote) Bäume 

eine Rauminstallation mit 7000 Fotos von toten Bäumen und verschiedenen Steinen - gesammelt von mit und ca. 100 Menschen.

Soziale Plastik

media arte povera


english:

an installation in space with 7000 photos of dead trees and some stones. collected by me and about 100 other people.

Social Sculpture 

media arte povera.

ab 2020

Performance

Dialogue of Memories

Langzeit-Stimm-Performance 

im Rahmen des Performance-Film-Projektes STRATA von VestAndPage in den Höhlen der Schwäbischen Alb 2021.


Ein Bericht Right Long

Projekt Right Long


Im Rahmen dieses Projektes ist ein Interview mit mir entstanden, in dem ich über meine Erfahrungen mit der Höhlenperformance spreche. 

InterviewArrow Right Long


Durational Voice performance in the context of the performance-film-project STRATA by VestAndPage in the caves of the Swabian Alb 2021

Personal Report Right Long

Project Right Long

In the framework of this project I have given an interview about my experiences with the performance in the cave.

InterviewArrow Right Long

Juni  2021

In Gedanken: singen

ein Buch über die menschliche Stimme, in dem ich so etwas wie einen eigenen Ansatz für das Verständnis von Stimme vorlege. 

BuchRight Long


a book about the human voice, in which I present a sort of my own approach to the understanding of the voice (only in German so far)

Buch

 2020

LandArt

Zum Ewigen Frieden

eine LandArt Aktion, begonnen 2004, letztlich umgesetzt 2016. 


Details Right Long


 a LandArt-project that has been started already in 2005 but was finished in 2016

 2016   (2004)

CD

wellen laenge

wave length

Agnes Pollner & Ralf Peters

zwei Stimmen 

schweben, strömen, schaukeln, sirren - rieseln in kleinste Zwischenräume, 

Atem, Gischt, Frequenzverschiebung, atmosphärische Störung - Randgebiete

Minimale Impulse von Atem zu Ton und zurück

Wellengewebe als ‚organische Abstraktion’

14 Stimm-Erkundungen im Duo


Aufgenommen im Loft, Juni und August 2015

Ton: Stefan Deistler

Coverdesign: Karin Leyk


CD erhältlich auf Anfrage. 


recordings Right Long


Two voices

flowing, floating, swaying, wheezing, gushing into tiniest gaps

Breath, froth, frequency shift and static - fringe zones

Minimal shifts from breath to sound and back again

A web of waves as organic abstraction

14 duo vocal explorations

 2015

Konzert

free voice concert 

im Kölner Loft

English below


Was ist ein Konzert? 


Der Kölner Stimmkünstler und Philosoph Ralf Peters steigt aus dem Performancefeld, in dem er sich in den vergangenen Jahren meistens aufgehalten hat, auf die Konzertbühne, um der Extended Voice einmal mehr den Raum der im weitesten Sinne musikalischen Möglichkeiten zu eröffnen. Das Ergebnis? Auf jeden Fall ein Konzert der anderen Art! 


recording Right Long


What is a concert? 

Cologne-based voice artist and philosopher Ralf Peters steps out of the performance field, where he has mostly stayed in recent years, onto the concert stage to once again open up the space of musical possibilities, in the broadest sense, for the Extended Voice. The result? Definitely a concert of a different kind! 


 2014/15

Performance

Totenklage

Death Chant

eine große Stimmperformance mit einem Gedicht von Hugo Ball. Als Gruppenperformance mit dem Ensemble KörperSchafftKlang und als Solo-Performance von mir. Auftritte in Zürich, Köln, Pirmasens, Brüssel und Venedig.


Details Right Long


a big voice performance with a poem of Hugo Ball. a group performance with KörperSchafftKlang and a solo performance of myself. presented in Zurich, Köln, Pirmasens, Brussels, Venice. 


 2014

Kolloquium

Extended Voice in/and Performance Art

zwei Tage im Feb. 2014 mit Stimm- und Performance-Künstler*innen: Vorträge, Gespräche und Diskussionen.


two days in Feb. 2014 with voice and performance artists: lectures, talks and discussions.


Details (dt.) Right Long

Details (engl.) Right Long



 2014

Performance

Konzert für sterbenden Flügel und Stimme

Concert for Dying Piano and Voice

eine Performance gemeinsam mit Mitgliedern des Ensembles KörperSchafftKlang in Köln


a performance together with members of the ensemble KörperSchafftKlang in Köln


Details Right Long


Videos Right Long

 2014

Performance

Mond unter allein

moon under alone

eine Stimm-Performance gemeinsam mit Agnes Pollner, inspiriert voneinem Gedicht des chinesischen dichters Li Bai. U.a. aufgeführt bei der „Nuit de la Performance“ in Malérargues/Südfrankreich 2014, in Zürich, Köln.


a voice performance with Agnes Pollner, inspired by a poem of Li Bai, performed at the „nuit de la performance“ in France, in Zurich, Köln etc. 



DetailsRight Long

 seit/since 2014

Performance

Simply City Sounds

eine Langzeitperformance für Stimm solo, 

in Fenster und Raum einer Galerie in Köln


a durational voice performance in window and room of a Gallery in Köln


DetailsRight Long

  2010

Performance

Trauer/Sorrow. 35.5.1989

eine  mehrstündige stille Performance  im Gedenken an die Opfer vom Platz des Himmlischen Friedens 1989, auf dem Roncalli-Platz in Köln.


a silent performance in memory of the victims from Tiananmen 1989, at Roncalli-place Köln



DetailsRight Long

2014

Performance

Quellen im Strom

eine dreistündige Stimmperformance im Innenraum der Deutzer Brücke in Köln


a three hour voice performance in the inside of the Deutzer bridge in Köln

2010

Performance

Der langsame Hase

Slow Hare

Langzeitperformance-Projekt, solo und mit dem  Ensemble KörperSchafftKlang.


durational performance project, solo and with the ensemble KörperSchafftKlang


DetailsRight Long

seit/since 2013

Performance

Light in the Background

eine Stimmperformance im Rahmen der ersten International Performance Art week in Venedig 2012


a voice performance in the context of the International Performance Art week in Venice 2021


DetailsRight Long

2012

Performance

Dao Series

eine Serie mit Stimmperformances, in denen ich mich mit Motiven des altchinesischen Denkens beschäftige. 


a series with voice performances in which I work with motives of ancient Chinese thinking. 


DetailsRight Long

2012 - 2019

Performance

Muttersprachen

die erste Performance des Ensembles KörperSchafftKlang, das ich gemeinsam mit Agnes Pollner gegründet habe. 


the first Performance of the Ensemble KörperSchafftKlang, that I founded with my partner Agnes Pollner


DetailsRight Long

2009 - 2011

Wege zur Stimme

mein erstes Buch zum Thema Stimme und eine Einführung in den Ansatz der Stimmbefreiung nach Alfred Wolfsohn und Roy Hart.

BuchRight Long


my first book in German about the human voice and a sort of introduction into the approach of Alfred Wolfsohn and Roy Hart. Partly translated into English:

ways to the voiceRight Long

Buch

 2008/2018

Performance

Die Leidenschaften der Seele

Passions of the soul

eine Stimmperformance solo, 

  2007 - 2012

Ausstellung

in 12facher Vergrößerung

eine akustische Gartenschau nach 

Fotografien von Karl Blossfeldt

im Torhaus Süd der Kölner Flora

  2008

Performance

Situation 552

(for Terry Fox)

eine Stimmperformance als akustischer Weg durch das Labyrinth von Chartres, mit einer Knotenkordel als Partitur, die Terry Fox entwickelt hat.

a voice performance as an acoustic walk through the labyrinth of Chartres, with a knot cord, created by Terry Fox


DetailsRight Long

2009 - 2013

Ausstellung

…und lauschen meinem Sang

Teilnahme an einer audiovisuellen Ausstellung im Kloster Weingarten

2006

Performance

Ohne Strom

mit/with Terry Fox

Drei Performances für im Raum gespannte Klaviersaiten 

und Stimme

Three performances for piano wire and voice


Im Mai 2023 habe ich eine Erinnerung an diese drei für mich so wichtigen Performances formuliert. Hier ist sie:


Ohne Strom

Juni 2004 Köln,

Stollwerk, Orangerie, Elefantenhaus im Zoo


Drei Tage im Juni, drei Orte, dreimal das gleiche Setting: zwei im Raum gespannte Klaviersaiten, von Terry eine Stunde lang gespielt, zeitgleich stimmliche Interventionen von mir.

Eine für Terrys Arbeit typische Situation: eine „einfache“ Struktur, aus der sich komplexe Schichtungen von Wahrnehmung und Bedeutung ergeben – und in diesem Fall eine Schichtung von Klangereignissen, die im Ohr der Zuhörenden zueinander finden. 

Denn es ging nicht um eine im engen Sinne musikalische Aktion. Die Klaviersaiten lieferten nicht die Borduntöne für eine stimmliche Improvisation, sondern beide Klangquellen agierten weitgehend unabhängig voneinander und dafür in konsequenter Resonanz mit dem jeweiligen Raum, der das Klangereignis hauptsächlich formte. Mal intim und filigran, mal raumgreifend und dominant, mal integriert in einen größeren akustischen Zusammenhang, der von außen in den Raum drang. 

In den damals von mir verfassten Ankündigungs- und Pressetexten war von „Konzert“ und von „Improvisation“ die Rede. Aus dieser musikalischen Logik hat mich die Arbeit mit Terry herausgeführt. Seitdem bin ich auf der Suche nach stimmlich-klanglichen Ereignissen, die sich aus der Situation wie von selbst ergeben statt gemacht zu sein. Eine Erfahrung, die ich an diesen drei Tagen in der Begegnung von Stimme und Klaviersaitenklängen wahrscheinlich zum ersten Mal in dieser Stärke gemacht habe. 

Erst im Nachhinein ist mir klar geworden, wie sehr diese Zusammenarbeit mit Terry meinen Weg für die nächsten zwei Jahrzehnte geprägt hat. Terrys sehr eigener und sehr konsequenter Umgang mit den Bedingungen, die ein Ort, - gemeinsam mit den anderen Elementen einer „Situation“ - anbietet, hat mir den Weg gewiesen. Es brauchte schon einen Meister wie Terry, um mich auf die Spur einer Stimmkunst zu setzen, die so wie Terrys Klangkunst skulptural und radikal site specific ist.


2004

Das Wissen vom Handeln

Das ist meine Dissertation in Philosophie, die ich Ende der 1990er Jahre bei Prof. Paul Janssen geschrieben habe.

Die Arbeit war zugleich mein Abschied aus der akademischen Philosophie. Seitdem beschäftige ich mich mit philosophischen Themen meistens im Rahmen von Überlegungen zu Kunst und Leben oder meiner Erkundungen in die menschliche Stimme.


Man könnte sagen, ich habe die Ergebnisse meiner Doktorarbeit ernst genommen. Die Analyse der verschiedenen Probleme, auf die Handlungstheorien stoßen, wenn sie mit erkenntnistheoretischen Erwägungen abgeglichen werden, haben mich zu der Erkenntnis geführt, dass ich in der Philosophie allein nicht herausfinden kann, was Handlung ist, wie sie motiviert sind und wie erklärbar. Hier stößt die Philosophie an eine (philosophisch interessante) Grenze. Hilfe findet sie meines Erachtens in der Kunst, insbesondere in der Performance Art. 


English:

This is my dissertation in philosophy, which I wrote under Prof. Paul Janssen at the end of the 1990s.

The thesis was also my farewell to academic philosophy. Since then, I have been dealing with philosophical topics mostly in the context of reflections on art and life or my explorations into the human voice.


One might say that I have taken the results of my doctoral thesis seriously. Analysing the various problems that theories of action encounter when matched with epistemological considerations have led me to the realisation that I cannot figure out what action is - how it is motivated and how it can be explained - in philosophy alone. This is where philosophy reaches a (philosophically interesting) limitation. In my opinion, it finds help in art, especially in performance art. 


Buch

 2000

2003

Performance

Messe für Stimme solo

eines meiner ersten großen Bühnenprojekte für extended voice

Goethes Götter Geister und Dämonen

(die Ankündigung von damals:)

Man braucht sich nur einige der berühmtesten Zeugnisse der Dichtkunst  Goethes wie den Erlkönig, den Zauberlehrling oder den Prometheus  in Erinnerung zu rufen, um zu sehen, welch große Rolle Götter, Geister und Dämonen im Schaffen des Dichterfürsten (des Olympiers!) spielten. Grund genug, einmal genauer hinzusehen, welche Bedeutung die Wesen der Himmels- und Unterwelt für Goethe hatten. Dabei spricht vieles in Goethes Werk für sich und kann durch die Zusammenstellung, die Hinzufügung einiger Anekdoten und durch eine lebendige Präsentation nur verdeutlicht werden. 

Konzert/Lesung

 ab 2000

„Wie herrlich leuchtet 

Mir die Natur!“

Konzert/Lesung

 ab 1999

(so lautete die Ankündigung:)


Eine musikalisch-literarische Wanderung in die  Natur 

JOHANN WOLFGANG VON GOETHES


In Liedern und Lyrik widmen sich Agnes Pollner (Gesang) und Ralf Peters (Rezitation) den Naturvorstellungen des Poeten und Forschers Goethe. Goethe sah in der Natur nicht nur das ”ewige Gesetz“ walten, er hat sich der Gestirne, der Pflanzen - und Tierwelt immer wieder als Bild für das menschliche Leben und für die Liebe bedient. Und auch die dunkle Seite der Natur, das Nebelhafte, das Dämonische faszinierte den Dichter.

Das Publikum wird von einem Wanderführer durch den Abend begleitet. Er präsentiert den Zuhörern zu Liedern, Arien und Gedichten in lockerer Form Informationen, Anekdoten und Gedanken.

Die Zuschauer werden durch duftende Wiesen, über nebelverhangene Felsenstürze sicher durch Erlkönigs Wald geleitet. Es finden sich neben bekannten Vertonungen z.B. von Schubert, Wolff und Brahms auch einige Raritäten.(z.B. Fanny Hensel, Schoeck) Wir bieten den Goethe-Abend - der sich auch für eine Matinée gut eignet - in folgender Besetzung dar:


Agnes Pollner, Mezzosopran,

Ralf Peters, Dr. phil. „Wanderführer“ und Rezitation

Cölner GesangsClub

eine kleine Konzertreihe mit klasssichem Gesang, 

moderiert von Ralf Peters. 

Gesungen haben junge Sängerinnen und Sänger, die das Format genutzt haben, um neu einstudierte Lieder und Arien vor Publikum auszuprobieren. 

Konzertreihe

 ab 1996

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

Verweigern

OK